Mit dem freiwilligen Einsatz können wir Verbindendes tun und erleben.

 Buchgeschichte                                                                                                                                                                                      

Fürsorge

Der Frauenverein hat einen Besuchsdienst. Sammlerinnen betreuen 15 Bezirke in der Gemeinde. Sie verteilen das Winterprogramm, Anmeldungen für Backwaren und ziehen den Jahresbeitrag ein. Zudem besuchen sie Wöchnerinnen und Kranke und machen Geburtstags- und Weihnachtsbesuche.

All diese Begegnungen bedeuten verbunden sein und werden sehr geschätzt.

 

März 2019 HV: Demissionen/Wahlen

Demission der Sammlerinnen Vreni Zehnder, Kreis 6, Küngacker Oberdorf und Barbarba Röthlisberger,Kreis 3, Thanweg-Blumenweg-Than. Es stellen sich erfreulicherweise folgende Frauen als Sammlerinnen zur Verfügung:


Kreis 3: Cornelia Kohler, Blumenweg 10
Kreis 6: Therese Brönnimann, Hauptstrasse 40


Die zwei Frauen werden mit einem grossen Applaus der Versammlung einstimmig gewählt. Die Präsidentin dankt den abtretenden Frauen für ihre grosse Arbeit, die sie mit Herzblut für unseren Verein geleistet haben, ihre wertvolle Zeit, die sie in Besuche, Geschenke besorgen....usw. investiert haben.
Die Frauen erhalten je eine Rose garniert und den ihnen zustehenden Geldbetrag in bar. 

 

Demission der Sekretärin Anita Ruch. Die Präsidentin dankt Anita Ruch. Sie war 10 Jahre als Rechnungsrevisorin und 8 Jahre als Sekretärin zuständig, in all den Jahren gab es viele Veränderungen im Verein, neue Statuten wurden erarbeitet, ein Logo gestaltet, die Homepage aufgeschaltet, Hobbyausstellungen organisiert, des Kurswesen der Erwachsenenbildung übernommen und, und, und...., es lief eine Menge Papier über den Schreibtisch.


Die Präsidentin dankt Anita gebührend für die geleistete Arbeit.

hv1914hv1912hv1917hv191

 

Erfreulicherweise hat sich Anita Röthlisberger, Dangeliacker 1, auf unser Inserat in der NEZ gemeldet, sie würde das Amt der Sekretärin übernehmen.
Es gibt keine Gegenvorschläge aus der Versammlung, die Präsidentin schlägt Anita Röthlisberger zur Wahl als Sekretärin vor. Anita Röthlisberger wird einstimmig als Sekretärin in den Vorstand gewählt. 

hv1916

 

Folgende Vorstandsmitglieder stehen zur Wiederwahl und stellen sich für eine neue Amtsdauer zur Verfügung:
 - Zaugg Susi, Kassierin (Susi wird nicht mehr die ganze Amtsdauer fertig machen)
 - Nyfeler Therese, Beisitzerin
 - Gerber Annegret, Beisitzerin
 - Meyer Diana, Beisitzerin
 - Annatina Buri, Rechnungsrevisorin

Die zur Wiederwahl stehenden fünf Mitglieder werden von der Versammlung mit einem grossen Applaus wiedergewählt.

hv1911hv1918

 

 

Juni 2019  Sammlerinnenhöck

Am Donnerstag, 13. Juni 2019, fand der bereits zur Tradition gewordene Sammlerinnenhöck statt. Dieser ist ein kleines Dankeschön für die grosse Arbeit, welche die Sammlerinnen durchs ganze Jahr leisten. Bei Familie Steiner im Küngacker genossen wir den Apéro, feine Risottos mit verschiedenen Salaten, Getränke, Kaffee und Dessert. Die Sammlerinnen tauschten rege aus und erzählten von ihren Erlebnissen.

 

Frauen- und Mütterabende

Monatlich finden traditionelle Anlässe, Kurse, Vorträge und gemeinsame Aktivitäten statt.
Im Sommer wird eine längere Pause eingeschaltet. Gemeinsam einen Abend verbringen gibt Aufwind und Freude.

 

Februar 2020

Vortrag Ernährung am Frauenabend

Die Ernährungsberaterin und Fitnesstrainerin Astrid Steiner (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) hat uns die gesunde Ernährung wieder einmal etwas näher gebracht!

„Achte auf Deinen Körper, es gibt ihn nur einmal“

Ein Kurzfilm und die Ernährungspyramide waren Teile des spannenden Abends.

Mit einem Selbsttest konnten die Besucherinnen und Besucher ihren Darm testen.

Der Wettbewerb hat alle Teilnehmenden (dies waren rund 30 Frauen und ein Mann) gefordert. Was hat am meisten Zucker? 1 Liter Cola, 1 Beutel Eistee oder 1 Liter Ketchup?

83 Würfelzucker sind im Ketchup enthalten!!

Was können wir uns und unserem Körper Gutes tun:

Frisch zubereitetes Essen mit Produkten aus der Region und der Saison. Rapsöl für die kalte und warme Küche verwenden. 1-2 Liter Wasser pro Tag trinken. Mageres Fleisch und fettigen Fisch essen. Sich bewusst etwas Süsses gönnen! Täglich grosszügig Gemüse und Früchte essen. Gut kauen (20 Mal)! Genügend Bewegung, wenn möglich an der frischen Luft. Vieles ist uns im Alltag ja schon bewusst, trotzdem fallen wir gerne in alte Muster zurück. Wenn wir uns immer wieder kleine Ziele setzen erreichen wir aber mit der Zeit grosses!

Nimm dir Zeit für das Essen und geniesse es! Bewege dich!

Im Anschluss an den Vortrag hatten alle die Möglichkeit sich noch bei Astrid Tipps und Ideen zu holen oder Fragen zu stellen. Natürlich durfte ein feines Znüni nicht fehlen. Feines Knäckebrot, Dipsaucen und Früchtespiesse rundeten den Abend ab.

Ernäh.6Ernäh.1Ernäh.3Ernäh.4

Ernäh.2Ernäh.5 

 

Januar 2020

Spiel und Lismernachmittag

Im Januar trafen sich die Frauen zum traditionellen Spiel- und Lismernachmittag. Einige Frauen klopften einen gemütlichen Jass, vergnügten sich beim Brett- oder Kartenspiel, hielten einen gemütlichen Schwatz beim Stricken oder Nähen. Anschliessend gabs zum z'Zvieri verschiedene belegte Brötli.

 

Dezember  2019

Adventsfenster und Adventsfeier

Eröffnet wurde der feierliche Abend mit dem wunderbar geschmückten Adventsfenster punkt 17.00 Uhr. Liebevoll dekoriert präsentierte sich das Eingangsgelände. Der fein duftende Weihnachtstee liess die Gäste herzlich willkommen heissen, Mandarindli, Nüssli, Schöggeli und knusprig braun gebackene Weihnachtsringli luden zum Verweilen ein. Herzlichen Dank den kreativen Frauen!

advfenster19a   advfenster19b

Um 20.00 Uhr wurde die mit vielen Kerzenlichter umrahmte Adventsfeier eröffnet. Wunderbar weihnachtliche Klaviermusik, gespielt von Fränzi Braun, liess die vielen Besucherinnen besinnlich werden. Mit viel Herzblut wurden Weihnachtslieder mitgesungen oder einfach nur mitgehört, jedes nach seinem Gutdünken. Die Präsidentin, Kathrin Steiner, schrieb eigens für die Adventsfeier eine Geschichte. Doch eigentlich war es keine erfundene Geschichte über die Familie Liechti, sondern eine Erzählung aus dem wahren Leben der Familie Steiner. So vollgepackt mit viel Liebe und Güte... einfach weihnachtlich schön!.... .....und das Allerbeste, in richtig breitem Berndeutsch erzählt!

Ein grosses Dankeschön an Kathrin. Sie hat uns mit ihren Worten tief berührt.

advfenster19eadvfenster19dadvfenster19fadvfenster19g

advfenster19madvfenster19kadvfenster19nadvfenster19iadvfenster19jadvfenster19ladvfenster19hadvfenster19c

 

November  2019

Frauenabend

Leben und Wohnen mit Feng Shui - Vortrag von Yvonne Joller-Bühler, Wohnträume Feng Shui

fengshui2     fengshui1

 

April  2019

Frauenabend

Lesung von Therese Lüthi aus ihrem Buch "Die Unruhe der Strickerinnen".
Wie sich die Eriswiler Frauen vor 75 Jahren erfolgreich gegen ihre Hungerlöhne wehrten.
 
str1str2str3str4
 
str5str6
 
 

März  2019

Hauptversammlung

viele Mitglieder interessierten sich für die "Geschäfte" des Vereins. Wir konnten zurückschauen und erhielten einen Ausblick aufs neue Vereinsjahr 2019 /2020.  Beim traditionellen Znüni wurde rege ausgetauscht . (siehe  HV Protokoll)

hv195  hv198  hv199

 

Reise

Mai  2019

Vereinsreise des Frauenvereins Eriswil

Eriswiler Frauen im Reisefieber

Früh am Morgen des 14. Mai 2019 treffen nach und nach 37 reisefreudige Frauen bei der Station Eriswil ein. Ein kühler, windiger aber sonniger Tag heisst uns willkommen.

Die muntere Schar besteigt den komfortablen Car der Sommer AG. Unser Chauffeur, Andreas Ramseier, macht seine Arbeit gut. Sicher führt er uns an das erste Etappenziel, den Hallwilersee. Hier kann der langsam aufkommende „Gluscht“, nach Kaffee und Gipfeli gestillt werden. Nach einer kurzen Verschnaufpause geht es durch herrliche Frühlingslandschaft weiter Richtung Zürich, Winterthur, nach Stein am Rhein. Das mittelalterliche und malerische Städtchen lädt zum Verweilen ein. So vieles gibt es zu entdecken. Auch das Kulinarische darf nicht fehlen. Eingenommen in einem der zahlreichen Restaurants oder mitgebracht, und genüsslich verzehrt, an einem der herrlichen Plätzchen. Die Zeit vergeht wie im Flug. Unsere abwechslungsreiche Reise führt uns weiter mit dem Schiff, rheinabwärts nach Schaffhausen. Eine wunderbare Landschaft begleitet uns. Nach kurzer Carfahrt erreichen wir den imposanten Rheinfall. Viele Menschen verschiedener Nationen, klein und gross, lassen sich dieses wunderbare Naturschauspiel nicht entgehen, stehen am Ufer und geniessen den grossartigen Ausblick. Einfach nur schön!!!

Langsam drängt die Zeit wieder Richtung Heimat aufzubrechen. Bewusst früher, dem Feierabendstau ausweichend. Auf der Autobahn bei Birr bildet sich trotzdem kurz Stau. Einsatzkräfte sind unterwegs, eine Rauchsäule steigt in den Himmel – etwas scheint zu brennen. Erst später erfahren wir von dem tragischen Absturz eines Kleinflugzeugs, direkt neben der Autobahn, bei dem der Pilot sein Leben lassen muss.

Wie gewohnt auf der Vereinsreise des Frauenverein Eriswil, wird noch ein letzter Halt eingelegt, um gemeinsam ein feines Abendessen einzunehmen. Im Restaurant Sonne in Zell, werden wir freundlich, speditiv und gut versorgt. Es wird geschwatzt und gelacht und genossen. Nun wird es endgültig Zeit, die letzte Etappe in Angriff zu nehmen. Nach 315 km kehren wir glücklich, vollbepackt mit vielen neuen Eindrücken, wohl auch etwas müde, in unser Heimatdorf zurück. Schön ist es gewesen!!!

Allen Frauen ein herzliches Dankeschön! Es ist schön zu sehen, wie ihr alle mitmacht, unser vielseitiges Angebot nutzt, unsere verschiedenen Aktivitäten besucht und, ganz wichtig, uns mit eurem Dabeisein und Mittragen unterstützt – Merci vielmals!

 

FV Reise2019

 

Anlässe und Kurse

Februar 2020

Treberwurstessen

Was lange währt wird endlich gut!

Nach jahrelangem Vorgeplänkel nahmen wir das Treberwurstessen auf unsere Agenda auf.

So trafen am Samstag, 8.2.20, 21 Teilnehmer bei der Station Eriswil ein. Mit dem Car von Taxi Beni führte uns unsere Reise nach Tüscherz zu Familie Morgenegg. Mit einem oder zwei Gläser Wein zum Apero starteten wir diesen gemütlichen Abend.

Uns wurden Salat, Bouillonkartoffeln und feine Treberwürste serviert. Natürlich durfte ein feines Dessert nicht fehlen!

"Äs isch fein gsi!!"

In der Bielerseeregion gibt es süffige Tropfen, davon konnten wir uns überzeugen. Von Anfang an stand eine Flasche Marc auf dem Tisch, natürlich musste diese auch noch geöffnet werden....Treber2

Langsam machten wir uns auf den Heimweg. Danke Franz, für deinen Chauffeurdienst!

Schön wäre es, wenn das Treberwurstessen wieder einmal auf unserem Jahresprogramm Platz finden würde.

Treber1 Treber4 Treber3

 

Oktober 2019

Sauerkraut selber herstellen

Mitten im schönen Herbst gab es am 15. Oktober doch etwas Regen. Daher durften die 15 Teilnehmerinnen bei Familie Karin & Christoph Röthlisberger, im neu umgebauten Stall am Schärme den Weisskohl verarbeiten.

Unter der Leitung von Marianne Blaser und Doris Aeschlimann wurde der Kabis geviertelt, gehobelt, mit Salz, Naturjoghurt und Gewürzen gemischt und in Gläser eingestampft.

Selber Sauerkraut herstellen ist gar nicht so kompliziert. Es setzt aber ein sauberes und exaktes arbeiten voraus.

Im Glas werden durch Druck und Luftabschluss die Milchsäurebakterien aktiv, die unter Freisetzung von Kohlensäure den Zucker zu Milchsäure umwandeln. Die Gärung macht den Kabis haltbar und gibt ihm den typischen sauren Geschmack. Dank dem hohen Gehalt an Vitamin C und Mineralstoffen ist er auch sehr gesund. Fermentierte Lebensmittel unterstützen den Darm beim Aufbau einer gesunden Darmflora und stärken das Immunsystem.

Nun kommen die Gläser für 6 – 8 Wochen in den Keller, danach ist das Sauerkraut genussbereit.

Bei geselligem Beisammensein mit Kuchen und Kaffee wurde die Kabishoblete beendet.

Kabis1Kabis2Kabis3Kabis4

Kabis5

 

September 2019

Vollmondbummel an einem wunderbaren Spätsommerabend 

Freitag der 13. September 2019, warmes Wetter, ca. 20 gutgelaunte Frauen, eine offene Brocki und ein einladendes Kafi, was will man mehr!

Begonnen hat der Abend vor dem Schulhaus. Von dort, ist die Truppe in einem angenehmen Tempo hoch zur Rinderweid marschiert. Die Sonne hatte sich bereits verabschiedet und der Himmel war mit tollen Farben bemalt. Gespräche hier ein Lachen dort, die Stimmung war super! Weiter via Wasserfalle in die Kalberweid. Bei der Linde vor der Rossäbni warteten noch zwei weitere Frauen auf uns und sind mitgekommen ins Dorf. Zur selben Zeit ist auch der Vollmond über der Kanzel wunderschön aufgegangen. Immer noch mit kurzen Ärmeln waren die Frauen bei der angenehmen Temperatur unterwegs.

Den zweiten Teil des Abends haben wir dann an den reservierten Tischen bei Fleusi in der alten Käserei Hinterdorf verbracht. Dora öffnete speziell für uns noch die Brocki und so wurde noch ein wenig geschnökert, gekauft und die Ware bestaunt. Ein Spätsommerabend der besonderen Art fand so seinen Ausklang!!

vollmond1 vollmond2

 

August 2019

Tomatenkurs Ruswil

Am 16. August 2019 machten sich 11 Frauen auf den Weg nach Ruswil in die Kulturgärtnerei Homatt.

Herr Biedermann führt diese nach den Bio Suisse Knospe Richtlinien und in Partnerschaft mit Pro Specie Rara. Die Sortenvielfalt wahren und die noch verbleibenden reinen Sorten vermehren, ist ein wichtiger Grundsatz vom jungen, motivierten Geschäftsinhaber.

Im Frühling werden über 1400 Sorten Gemüsesetzlinge, Kräuter-, Beeren- und Zierpflanzen saisongerecht, sorgsam und mit viel Handarbeit kultiviert. Diese werden in der Gärtnerei und am Wochenmarkt verkauft.

Beim Rundgang durch die Tomatenkultur konnten wir aus über 40 Sorten die Unterschiede in Pflanze, Wuchs und Frucht sehen. Wegen des heissen Sommers ist die Ernte im Treibhaus kleiner ausgefallen. Auch den Tomaten wird es irgendwann zu heiss.  

Bei der anschliessenden Degustation beeindruckten uns die verschiedenen Geschmacksrichtungen. Eindrücklich, welche Vielfalt die Natur erschaffen hat, und wie wichtig es ist diese alten Sorten auch in Zukunft zu erhalten.

Die Frauen nutzten die Gelegenheit sich noch mit einigen Raritäten einzudecken und so auch die Artenvielfalt in Eriswil zu vergrössern.

Tom1Tom2Tom3Tom4

 

Mai 2019

E-Bike Fahrsicherheitskurs

Die drei angemeldeten Teilnehmer für den Fahrsicherheitskurs haben viel Wissenswertes in der Theorie und Praxis gelernt und würden diesen Kurs an alle E-Bike Fahrer weiterempfehlen!

Der Augenkontakt mit den anderen Verkehrsteilnehmern ist wichtig für die Sicherheit. Besser defensiv Fahren aber trotzallem Präsenz markieren, damit der E-Bike Fahrer nicht übersehen wird. Klare Handzeichen geben und sein eigenes Tempo den Gegebenheiten anpassen.

Das Aufsteigen wurde geübt, damit es nicht schon am Anfang einer Tour zu einem Sturz kommt! Der aufgestellte Parcour hatte seine Tücken, welche es zu meistern gab. Bei der Ausfahrt wurde viel auch vor Ort angeschaut und besprochen. In der Traube in Reisiswil, gab es ein feines Mittagessen so dass alle gestärkt dem nahenden Regen trotzen konnten. Dieser kann aber den Bikern nichts anhaben. So fand ein sehr lehrreicher Tag ein schönes Ende und zwar unfallfrei!!

 

 

Aktivitäten der Senioren

An den Seniorenanlässen der Kirchgemeinde bereitet der Vorstand mit Helferinnen das Zvieri zu und begleitet die Senioren auf der jährlichen Reise. Das Zusammensein mit den Senioren ist eine wertvolle Bereicherung für alle.

 

Seniorentreffen 29. Oktober 2019

Abendmahlgottesdienst

Im Rahmen der Predigtwoche mit den Kirchenchören. Anschliessend Zvieri im MZR.

abendmahl1 abendmahl2

 

Seniorentreffen 1. Oktober 2019

Sicherheit im Alltag (Enkeltrickdiebe etc.)

Mit Herrn Schneeberger von der Kantonspolizei Bern

poli1poli2poli3

 

Seniorentreffen 28. August 2019

Spiel und Spass für Alt und Jung

Mit Pfarrer Yves Schilling und der KUW 9. Klasse.

sen1sen2sen3sen4

sen5

 

Seniorentreffen 2. April 2019

Geschichten einer Landhebamme

Lydia Werren erzählt uns von ihrer langjährigen Arbeit als Hebamme.

heb1heb4heb3heb5

 

Seniorentreffen 5. März 2019

Unterwegs mit der transsibirischen Eisenbahn

Annelies Reist erzählt uns von ihrer Reise von Moskau nach Peking.

Trans.bahn4Trans.bahn3Trans.bahn6Trans.bahn2

Trans.bahn1

                                                                                  

Backwarenstand am Altersheim-Basar

Fleissige Eriswilerinnen backen herrliche Backwaren, die am Altersheimbasar vom Vorstand verkauft werden. Die Käufer freuen sich jeweils über das vielfältige, „gluschtige" Angebot!

 

9. November 2019:

Backwarenstand am Altersheim-Basar

basar1basar9

 

Herzlichen Dank an alle Bäckerinnen und Bäcker, die wieder viele gute Zutaten zu herrlichen Backwaren verarbeitet haben. Herzlichen Dank auch an alle Käufer, die unseren Stand besuchten und so zum guten Gelingen beitrugen!

Das "gluschtige" Angebot wurde sehr geschätzt.

Reinerlös 2019: Fr. 2841.40

2/3 für Altersheim: Fr.   1894.25         1/3 für Frauenverein: Fr.   947.15